Hugelgupf macht Sommerpause

Hey ihr lieben Hüpfe,

nicht wundern, dass ihr die nächsten 2 Wochen nichts von mir hört. Ich gönne mir bis zum 1. September eine kleine Pause.

Danach geht es dann weiter mit der finalen Planung für meine Kurse, es gibt viele gesunde Rezepte (bei Facebook habe ich ja schon erwähnt, dass ich etwas mehr auf meine Ernährung achten muss😦 ) und natürlich ab und zu mal ein paar süße Schmankerl.

Adeeee, bleibt scheeee🙂

Eure Sina

Joghurt-Marmor-Hüpfe

Und schon wieder ist der Juli fast vorbei. Geht es nur mir so, dass das Leben im Zeitraffer an einem vorbei zieht? Oder fühlt Ihr das genauso?

Und was gibt es einmal im Monat? Genau, einen Hupf des Monats🙂 Anlässlich meines letzten Geburtstages in den Zwanzigern, habe ich im Juli diese saftigen Hüpfe für Euch

IMG_1698

Weiterlesen

Marathon – so war`s

Ay caramba, war das anstrengend am Sonntag.

Erst mal vorne Weg: Ich ziehe wirklich meinen Hut vor all den Sportlern, die diesen Kraftakt alleine bewältigen. Für mich selbst wären alle drei Disziplinen – vor allem am Stück – definitiv nichts. Aber ich musste ja Gott sei Dank nur laufen🙂 Für die Distanz von 42,2 km habe ich dieses Mal 4:56 Stunden gebraucht (Beim ersten Marathon 2010 in Frankfurt waren es nur 4:13 Stunden). Aber gut, man wird älter, man wird schwerer und ich habe dieses Jahr nicht so ausgiebig trainiert wie beim vorherigen Lauf.

Nichts desto Trotz bin ich trotzdem total stolz auf mich, dass ich es geschafft habe nicht zwischendrin aufzugeben (darüber habe ich nicht nur einmal nachgedacht) und das Ding bis zum Ende durchzuhalten. Mental war ich am Sonntag auch nicht sehr gut drauf, wenn man dann ständig von Leuten überholt wird, die vorher schon 3,8 km Schwimmen und 180 km Radfahren waren, macht das die Situation auch nicht wirklich besser.😉

Meine 3 Ziele für diesen Marathon habe ich trotzdem erreicht: Ankommen, in einer kürzeren Zeit als der Radfahrer ankommen und eine 4 sollte davor stehen.

Habt Ihr schon mal die verrückte Idee gehabt, einen Marathon zu laufen? Wie ist es euch dabei ergangen?

Ich habe für 2016 noch einen Startplatz für den Berlin Marathon. Aber heute kann ich beim besten Willen noch nicht sagen, ob ich in 9,5 Wochen schaffe fitter zu werden bzw. das Trainingspensum zumindest zu halten.

Diese Woche zählt für mich erst mal Füße hochlegen und überlegen, was ich als nächstes Backen oder Kochen werde. Denn nächste Woche steht schon mein Geburtstag an (juhu, endlich gehen wir in den Hochseilgarten) und ich habe darüber hinaus noch soooo viele Ideen was ich für den Blog umsetzen möchte.

Bis nächste Woche Ihr lieben❤

 

Noch 1 Tag bis zum Marathon

Wie manche von Euch bereits wissen, habe ich neben dem Backen und Kochen noch eine weitere Leidenschaft. LAUFEN🙂

Und morgen ist es endlich soweit, ich starte beim Challenge Roth in einer Staffel als Läuferin. Herrje, ich sag`s Euch, bin ich aufgeregt. Gestern haben wir bereits unsere Startunterlagen erhalten. Und von Minute zu Minute wächst die Spannung. Klar, wir machen „nur“ eine Staffel, die anderen Athleten ziehen das alleine durch, aber ich finde jeder der an diesem Tag ins Ziel einläuft und auch jeder Teilnehmer der für diesen einen Tag trainiert hat, ist von vorn herein ein Gewinner.

Am meisten bin ich auf die Atmosphäre gespannt. Roth hat immerhin laut Polizeiangaben mindestens 200.000 Zuschauer und die Stimmung dieser ganzen Leute soll im allgemeinen einfach der Oberhammer sein.

Wünscht mir Glück und Durchhaltevermögen.

Ich erzähle Euch nächste Woche wie es für mich gelaufen ist😉

Eure Sina