Blog

Marathon – so war`s

Ay caramba, war das anstrengend am Sonntag.

Erst mal vorne Weg: Ich ziehe wirklich meinen Hut vor all den Sportlern, die diesen Kraftakt alleine bewältigen. Für mich selbst wären alle drei Disziplinen – vor allem am Stück – definitiv nichts. Aber ich musste ja Gott sei Dank nur laufen 🙂 Für die Distanz von 42,2 km habe ich dieses Mal 4:56 Stunden gebraucht (Beim ersten Marathon 2010 in Frankfurt waren es nur 4:13 Stunden). Aber gut, man wird älter, man wird schwerer und ich habe dieses Jahr nicht so ausgiebig trainiert wie beim vorherigen Lauf.

Nichts desto Trotz bin ich trotzdem total stolz auf mich, dass ich es geschafft habe nicht zwischendrin aufzugeben (darüber habe ich nicht nur einmal nachgedacht) und das Ding bis zum Ende durchzuhalten. Mental war ich am Sonntag auch nicht sehr gut drauf, wenn man dann ständig von Leuten überholt wird, die vorher schon 3,8 km Schwimmen und 180 km Radfahren waren, macht das die Situation auch nicht wirklich besser. 😉

Meine 3 Ziele für diesen Marathon habe ich trotzdem erreicht: Ankommen, in einer kürzeren Zeit als der Radfahrer ankommen und eine 4 sollte davor stehen.

Habt Ihr schon mal die verrückte Idee gehabt, einen Marathon zu laufen? Wie ist es euch dabei ergangen?

Ich habe für 2016 noch einen Startplatz für den Berlin Marathon. Aber heute kann ich beim besten Willen noch nicht sagen, ob ich in 9,5 Wochen schaffe fitter zu werden bzw. das Trainingspensum zumindest zu halten.

Diese Woche zählt für mich erst mal Füße hochlegen und überlegen, was ich als nächstes Backen oder Kochen werde. Denn nächste Woche steht schon mein Geburtstag an (juhu, endlich gehen wir in den Hochseilgarten) und ich habe darüber hinaus noch soooo viele Ideen was ich für den Blog umsetzen möchte.

Bis nächste Woche Ihr lieben ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s