Blog, Kochen

Hausgemachte Vollkorn Ravioli mit Kürbisfüllung

Hallo Herbst.

Vom goldenen September sind wir über gegangen in die regnerische Episode. Und was ist das Beste an der orange-bunten Jahreszeit? Richtig, KÜRBIS 🙂 Endlich hatte ich mal wieder die Zeit, meine geliebten Nudeln selbst zu machen. Diesmal habe ich zum ersten Mal einen Vollkorn-Nudelteig angerührt. Für die Füllung kam nichts anderes in Frage als eine leckere Kürbis-Mandel-Parmesan-Paste.

Für 3-4 Portionen (ich selbst würde sagen 3, aber es kommt natürlich drauf an, wie viele Nudeln ihr esst)

Für den Nudelteig:

  • 4 Eier Größe M
  • 200 g Vollkornweizenmehl
  • 200 g Hartweizengrieß

Für die Füllung:

  • 400 g Hokkaido-Kürbisfruchtfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Öl oder Butter zum Anbraten
  • 80 g geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat

Für die Salbei-Butter:

  • 2-3 EL Butter
  • eine Handvoll Salbeiblätter

 

Los gehts:

Nudelteig – Eier, Mehl und Grieß mit dem Knethaken vermischen, danach kräftig mit den Händen nachkneten, so dass ein Teig entsteht. In Frischhaltefolie eingewickelt für min. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Füllung – Den Hokkaido schälen, in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Einen Topf mit Öl oder Butter erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen. Kürbis dazugeben und kurz anbraten. Die Temperatur auf leicht bis mittel zurück drehen. Nun bei offenem Topf für ca. 30 Minuten einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Es muss eine richtig matschige Konsistenz am Schluss haben. Ich habe nochmal mit einem Kartoffelstampfer nachgeholfen. Wenn euer Kürbis soweit ist, vom Herd nehmen, Parmesan unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

In der Zwischenzeit, müsste euer Nudelteig fertig sein. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verstreuen und kurz kneten. Leider kann ich nur erklären wie es mit dem Kitchaid Nudelaufsatz funktioniert. Aber mit einer manuell betriebenen Nudelmaschine muss es bestimmt genauso funktionieren. Den Teig in kleine Stücke teilen und durch die Nudelmaschine laufen lassen, bis eine geschmeidige Platte entsteht. Dies macht ihr portionsweise mit dem kompletten Teig. Dann stellt ihr die Platten etwas dünner ein. Jede Teigplatte durchlaufen lassen. Wieder eine Nummer dünner und alle Nudelplatten durchlaufen lassen. Ich habe bis Stufe 4 gemacht. Das ist aber natürlich Geschmackssache. Wichtig ist: Alle Stufen müssen durchlaufen werden! Wenn ihr die einzelnen Schichten stapeln wollt, unbedingt etwas Mehl darauf verteilen.

Wenn ihr fertig seid, die Platten auf der Arbeitsfläche auslegen und Kreise ausstechen. Auf jedem Kreis etwa einen halben Teelöffel von der Kürbispaste darauf geben. Die Kreise bei der Hälfte zusammen klappen und erst mit den Fingern festdrücken, im Anschluss mit der Gabel am Rand Rillen eindrücken.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Mit viel Salz abschmecken, es sollte wie Meerwasser schmecken. Dann die Ravioli hinein geben und für ca. 5 Minuten kochen lassen. Vorsichtig aus dem Wasser holen und abschrecken.

Im gleichen Topf könnt ihr die Butter zerlassen. Die Salbeiblätter waschen und in ca. 5 mm große Streifen schneiden. Kurz in der Butter „anbraten“, die Ravioli in den Topf geben und vorsichtig verrühren.

Wer mag, kann beim Anrichten noch Parmesan darüber streuen.

Ein wirklicher Gaumenschmaus, der sich wie immer gelohnt hat. ❤

P.S. übrige Kürbispaste kann man auch kalt bei einer Brotzeit genießen.

Advertisements

3 thoughts on “Hausgemachte Vollkorn Ravioli mit Kürbisfüllung”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s